Archiv der Kategorie: Reisen

Amara terra mia – Mein bitteres Land

 

  • Premiere: 6. Februar 2017, 19.30 Uhr
  • Amara terra mia – Mein bitteres Land Ein Theaterprojekt über MigrantenDie Aufführung ist zweisprachig. Die italienischen Teile werden deutsch übertitelt.Als Mitte der 50er Jahre in Mittel- und Süditalien die jungen Männer aufbrachen und nach Deutschland kamen, war Modugnos „Amara trra mia – Mein bitteres Land“ gleichsam die Hymne der Auswanderer. Einer von ihnen war Agatino Rossi aus der damals bettelarmen Toskana. Über Hamburg landet er schließlich in Wolfsburg bei VW. Nach seinem Tod treffen sich dort im Krematorium zwei Frauen, die sich noch nie gesehen haben. Beide wollen seine Asche abholen. Schnell wird klar, dass Agatino zwei Familien hatte, in Deutschland und in Italien, dass die beiden Halbschwestern sind. Gemeinsam machen sie sich auf die Spurensuche nach dem Leben des Vaters zwischen zwei Ländern, zwischen zwei Sprachen, zwischen zwei Kulturen. In unserer von Flucht und Migration aufgewühlten Zeit blickt das Stück auf die erste große Welle von Einwanderung, die Deutschland veränderte. Und den beiden genialen Komödiantinnen Adriana Altaras und Daniela Morozzi gelingt eine Gratwanderung. So komisch und gleichzeitig berührend hat man das Thema Migration noch nie gesehen. Eine Koproduktion: Ruhrfestspiele Recklinghausen / St. Pauli Theater Hamburg / Teatro Alfieri Castelnuovo Berardenga (I) / Les Théâtres de la Ville de Luxembourg Mit Unterstützung des Goethe-Instituts Rom___________________________________________________________________________

    Premiere: 6. Februar 2017, 19.30 Uhr

    Weitere Vorstellungen: 7. + 8. Februar 2017, jeweils 19.30 Uhr

    Vorverkauf: 040 / 4711 0 666

    ___________________________________________________________________

    Unser Angebot:

    Unsere  SchülerInnen erhalten für alle Vorstellungen eine Ermäßigung von 25 % auf den Kartennettopreis, zzgl. aller anfallenden Gebühren. Das Angebot gilt für alle Preiskategorien.

 

DAS VENEDIG PRINZIP

Der Film startet am *06. Dezember 2012* in den
deutschen Kinos.

In Hamburg wird der Film im Abaton Kino im Grindelviertel laufen:

*Der Film ist in der italienischen Originalversion zu sehen, mit
deutschen Untertiteln –
für italienische Sprachschüler also die perfekte Mischung.

*/Venedig/*/: das ist Romantik pur, das ist die Sehnsucht aller
Europäer, der Traum aller Amerikaner, der Wunsch der Japaner. /

/20 Millionen Touristen besuchen die Stadt jedes Jahr, durchschnittlich
60.000 am Tag. Ihnen stehen inzwischen noch 58.000 Einwohner entgegen.
Und jedes Jahr werden es weniger. Denn die Stadt wird unbewohnbar. *Das
urbane Eigenleben Venedigs ist beinahe zusammengebrochen, es existiert
kaum noch.*/

*DAS VENEDIG PRINZIP */zeigt, was vom venezianischen Leben übrig
geblieben ist: eine Subkultur touristischer Dienstleister; ein Hafen für
monströse Kreuzfahrtschiffe; Venezianer, die auf das Festland ziehen,
weil es keine bezahlbaren Wohnungen mehr gibt./

Das Spiel der Woche/ il gioco della settimana


Spiel der Woche/Il gioco della settimana:
rate mal/indovina
was ist richtig? Che cosa è corretto?
A oder b?

a) sich anmelden: ich habe mich angemeldet

b) anmeldarsi: mi sono anmeldato

Corsi di lingua tedesca

Le offerte per coloro che vogliono imparare la lingua tedesca.

Für die Sprache “Deutsch” gibt es jetzt ein Kursportal von WISY. Es soll anlässlich der Integrationsdebatte die aufgekommenen Anforderungen nach besseren Deutschkenntnissen unterstützen.

TeatroLibero e. V

TeatroLibero e.V. ist ein gemeinnütziger interkultureller Theaterverein, dessen
Mitglieder seit 2005 mehrere interkulturelle Kunst und Theater-Projekte in Hamburg erfolgreich realisiert haben . Am Bord sind Regisseure, Schauspieler, Tänzer, Choreographen, Pädagogen, Autoren, Bühnenbildner, Fotografen, Filmemacher, Grafikerund Medienexperten.

2009 wurde das „TeatroLibero Kids Ensemble“ von der Regisseurin und Choreografin Marina Siena und der Fotografin Eleonora Cucina gegründet, um theaterbegeisterte und -begabte Kinder und Jugendlichen zu fördern und Bühnenprojekte mit interkulturellen und sozial relevanten Themen zu realisieren.